[var.fbMeta;htmlconv=no]

[var.lang_video_categories]

    [var.popular_categories;htmlconv=no]
[var.message;htmlconv=no]
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 (2. Satz, Andante) change.pennergame.de
Joseph Haydn - Sinfonie mit dem Paukenschlag - Sinfonie Nr. 94 G-Dur
Joseph Haydn - Sinfonie mit dem Paukenschlag - Sinfonie Nr. 94 G-Dur Die Sinfonie Nr. 94 G-Dur komponierte Joseph Haydn im Jahr 1791. Das Werk entstand im Rahmen der ersten Londoner Reise und wurde am 23. März 1792 uraufgeführt.
J. Haydn - Symphonie Nr. 100 - Finale 4. Satz
J. Haydn - Symphonie Nr. 100 - Finale 4. Satz J. Haydn - Symphonie Nr. 100, Hob. I:10 Militär - Finale 4. Satz Martin Kerschbaum dirigiert die Vienna Classical Players
Nocturne Op. 27 Nr. 2 von Frederic Chopin
Nocturne Op. 27 Nr. 2 von Frederic Chopin Nocturne Op. 27 Nr. 2 von Frederic Chopin ° Yuli Lavrenov (Klavier) Ein Spaziergang bei Eis und Schnee zur Nachtzeit des Jahres. Bilder & Film: Mona ... für die Lebenslilie lebenslilie.blogspot.com ° ein Blog zum Entspannen Link zur Homepage von Yuli Lavrenov lavrenov.be Alles mit freundlicher Genehmigung des Künstlers ° All by courtesy of the artist Mehr? ° More? - - - Playlist Yuli Lavrenov www.youtube.comAlle Rechte liegen bei den Urhebern. THE USE OF ANY COPYRIGHTED MATERIAL IS USED UNDER THE GUIDELINES OF "FAIR USE" IN TITLE 17 & 107 OF THE UNITED STATES CODE. SUCH MATERIAL REMAINS THE COPYRIGHT OF THE ORIGINAL HOLDER AND IS USED HERE FOR THE PURPOSES OF EDUCATION, COMPARISON, AND CRITICISM ONLY. NO INFRINGEMENT OF COPYRIGHT IS INTENDED
Frédéric Chopin - Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll, op. 11 - 1. Satz
Frédéric Chopin - Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll, op. 11 - 1. Satz Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll, op. 11 1. Satz: Allegro maestoso (1. Teil) Alexei Volodin, Klavier Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Dirigent: Wladimir Fedossejew Das 1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll komponierte Frédéric Chopin im Alter von 20 Jahren. Uraufgeführt wurde es am 11.10.1830 in Warschau mit Chopin am Klavier, er berichtete stolz, „lebhafte Bravorufe" hierfür geerntet zu haben. Chopins zwei Klavierkonzerte, das in f-Moll op. 21 und sein op. 11 sind in unmittelbarer zeitlicher Nähe entstanden. Es gilt als gesichert, dass das Konzert in f- Moll eigentlich sein erstes Klavierkonzert gewesen ist, das Nr. 1 somit sein zweites. Warum sie indessen in umgekehrter Reihenfolge veröffentlicht wurden, ist nicht ganz geklärt. Es wird angenommen, dass Chopin, der 1830 seinen endgültigen Aufenthalt in Paris nahm, dort einige seiner Werke, darunter eben auch die zwei Konzerte, einem Verleger angeboten hat, dieser aber aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrades der Stücke, die für den „Hausgebrauch" von Liebhabermusikern nicht geeignet waren, erst nur eines, nämlich das Konzert in e-Moll akzeptierte. Die Frage, ob Chopin die Orchestrierung seiner Klavierkonzerte selbst vorgenommen hat, ist nicht beantwortet. Dass Chopin fast ausschließlich für Klavier komponiert und sich zu seiner Leidenschaft für dieses Instrument stets bekannt hat, ist allerdings kein Grund für einen Zweifel daran. Er beherrschte das Orchestrieren, wenn auch nicht in der Vollkommenheit anderer ...
Felix Mendelssohn Bartholdy - Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, op. 56 - 1.
Felix Mendelssohn Bartholdy - Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, op. 56 - 1. Sinfonie Nr. 3 in a-Moll, op. 56 (Die Schottische) 1. Satz: Andante con moto - Allegro un poco agitato - Assai animato (1. Teil) Orchestre des Champs-Élysées Dirigent: Philippe Herreweghe Die Sinfonie Nr. 3 in a-Moll op. 56, „Schottische" (MWV N 18) von Felix Mendelssohn Bartholdy ist eine romantische Sinfonie in vier Sätzen Im Frühjahr 1829 bereiste der damals 20-jährige Mendelssohn zum ersten Mal die britischen Inseln. Nach einer Reihe erfolgreicher Konzertauftritte in London machte er sich im Juli in Begleitung seines Freundes Karl Klingemann nach Schottland auf, um die historischen Stätten um Maria Stuart, die nördlichen Highlands und die Hebriden zu besuchen. Die Natur und die düstere Natur des Landes zogen Mendelssohn unmittelbar an. Seine Eindrücke verarbeitete er musikalisch in der Ouvertüre Die Hebriden und eben in der 3. Sinfonie, zu der er noch 1829 erste Skizzen notierte. Dennoch beschäftigte ihn dieses Werk am längsten von all seinen Sinfonien: erst 1842, also dreizehn Jahre später, vollendete er das Werk. Es ist damit die letzte von Mendelssohns fünf Sinfonien, erhielt aber dennoch eine niedrigere Nummerierung, da die früher entstandene „Italienische" und die „Reformationssinfonie" erst später veröffentlicht wurden. Die Uraufführung fand am 3. März 1842 im Leipziger Gewandhaus unter der Leitung des Komponisten statt. Mendelssohn verwendet für seine Komposition ein klassisch besetztes Orchester, versucht aber den traditionellen viersätzigen Aufbau der ...
Erik Satie, Gymnopedie nr.3
Erik Satie, Gymnopedie nr.3 Gymnopedie nr.3
Sonate Nr.545 by WA Mozart
Sonate Nr.545 by WA Mozart {subscribe}Comment+rate=subscribe Hey im Vi and Im 13 at the moment of this recording. For those who are wondering where i got the music, I got it from the book Wolfgang Amadeus Mozart sonatas and three fantasias for the piano original version unedited Volume II. Lilamah Link:www.youtube.com Looking forward to your subscription! History on Mozart: Musical genius Wolfgang Amadeus Mozart was born to Leopold Mozart and his wife Anna Maria Pertl in Salzburg, Austria on January 27, 1756. Leopold Mozart was a successful composer and violinist and served as assistant concertmaster at the Salzburg court. Mozart and his older sister Maria Anna "Nannerl" were the couple's only surviving children, and their musical education began at a very young age. The archbishop of the Salzburg court, Sigismund von Schrattenbach was very supportive of the Mozart children's remarkable activities. By the time Mozart was five years old, he began composing minuets. The next year, he and his sister were taken to Munich and Vienna to play a series of concert tours. Both children played the harpsichord, but Mozart had also mastered the violin. In 1763, when Mozart was seven years old, his father took leave of his position at the Salzburg court to take the family on an extended concert tour of western Europe. Mozart and his sister performed in the major musical centers, including Stuttgart, Mannheim, Mainz, Frankfurt, Brussels, Paris, London, and Amsterdam. They did not return to Salzburg until 1766 ...
Symphonie Nr.1 "Titan" - Gustav Mahler
Symphonie Nr.1 "Titan" - Gustav Mahler Wiener Philharmoniker Leitung....Leonard Bernstein Wien, 1975
Mira speelt Kinderstücke op. 72 nr. 2 van Felix Mendelssohn
Mira speelt Kinderstücke op. 72 nr. 2 van Felix Mendelssohn Ik ben 10 jaar en dit is mijn inzending voor de Classic Express.
YesNo